• Porsche Slideshow
  • Porsche Slideshow 2
  • porsche
  • 0907751 Slideshow
  • a 0005
  • a 0004
  • Unbenannt

Zu heisse Temperaturen am Nürburgring

am .

Nach meinem erfolgreichen Bestehen der Matur vor drei Wochen konnte ich vergangenes Wochenende völlig entspannt und fokussiert an den Nürburgring reisen, um meine Runden zu drehen. Kein schulischer Druck und die Lockerheit hatten zur Folge, dass ich von Anfang an schnell unterwegs war. Die Trainings verliefen erfolgreich und im Zeitfahren fehlten lediglich 5 Hundertstel auf Platz 1.

Neu dieses Wochenende war, dass Lucas und ich jeweils ein Auto zur Verfügung hatten und somit beide Fahrer zwei Sprintrennen fahren konnten. Bis anhin teilten wir uns nämlich ein Auto und fuhren somit nur eines der zwei Sprintrennen, während der Teamkollege das andere Rennen fuhr.

Im ersten Sprintrennen über 30 Minuten wurde ich gleich am Start abgedrängt und fiel zurück auf Platz 4. Während dem Rennen hatte ich dann noch einen Zusammenstoss mit einem Konkurrenten, wobei die Kühlung meines Fahrzeugs kaputt ging. Ich konnte das Rennen dann doch mit einem lädierten Auto zu Ende fahren und erreichte Platz 2, nachdem noch ein Fahrer vor mir bestraft wurde.

Auch im zweiten Rennen zeigte ich eine gute Leistung und konnte erneut Platz 2 holen. Lediglich am Start verlor ich eine Position an meinen Teamkollegen, doch ich war schnell unterwegs und schon bald überholte ich ihn zurück und konnte mich absetzen. Leider war der Erstplatzierte zu weit weg, weshalb ich mich mit Platz 2 zufriedengeben musste. Lucas wurde dritter und somit feierten wir ein Doppelpodium!

Es folgten die Endurancerennen über zweimal 50 Minuten mit Fahrerwechsel. Eine sehr kuriose Situation trat bereits vor dem Rennen ein, als unser Auto immer noch nicht freigegeben wurde und wir somit mit meinem Auto aus dem Sprintrennen fahren mussten. Dieses war jedoch immer noch leicht beschädigt von meiner Kollision und somit nicht wirklich zuverlässig.

Nichts desto trotz fuhr ich los von Platz 6 und übergab nach etwa 25 Minuten an zweiter Stelle. Doch unsere Mechaniker versagten beim Boxenstopp, weshalb wir etwa sechs Sekunden verloren. Lucas kämpfte und holte für uns in einem spannenden Rennen von Platz 4 aus doch noch den zweiten Schlussrang.

Die Ausgangslage schien gut zu sein. Ich konnte von Platz 2 ins letzte Rennen starten und verlor am Start lediglich ein Platz, da ich ziemlich übel abgedrängt wurde und durch unfaire Fahrweise eines Konkurrenten von der Strecke gedrückt wurde. Doch ich war wie schon das ganze Wochenende schnell und holte sogar im Vergleich zum Erstplatzierten auf. Ich übergab ganz knapp hinter dem Zweitplatzierten an Lucas und hoffte natürlich auf ein weiteres Podium. Platz 2 war zum Greifen nahe, als zwei Runden vor Schluss das Fahrzeug versagte. Die Mechaniker konnten den Schaden am Auto von meiner Kollision nie wirklich beheben, weshalb wir schlussendlich mit Motorschaden auf der Strecke stehen blieben, da dieser nicht mehr gekühlt werden konnte. Deprimierte Gesichter bei Lucas und mir, doch ich kann mit drei zweiten Plätzen aus vier Rennen sehr zufrieden sein.